Unbenanntes Dokument

Schwertform nach Yang Cheng Fu

Die Schwertkunst des
Tai Chi Chuan
nach Yang Cheng-Fu in der Tradition von
Cheng Man-Ch´ing (Chi Chiang Tao)
und Fu Zhong Wen

Die Schwertform im klassischen Yang Stil
Im Zentrum der T´ai Chi-Schwertkunst steht die Schwertform. Die Schwertform folgt den selben Prinzipien, wie die Yang-Stil Handformen. Sie besteht aus 53 Stellungen und den sie verbindenden Übergängen. Darin enthalten sind die sogenannten 13 Techniken (Ziehen, Streifen, Stoßen, Teilen, usw.)
Die Ausführung der Schwertform dauert etwa 3 Minuten. Durch die etwas schnellere Ausführung als in der kurzen und langen Handform, ist es leichter das Chi bis in die Schwertklinge hineinzubewegen.


Die Schwertkunst des Tai Chi Chuan geht auf General Li Chin Lin zurück, in China als bester Schwertkämpfer seiner Zeit gerühmt. Er praktizierte die taoistische Wu Tan-Schwertkunst bevor er das <nobr>T´ai Chi Ch´uan</nobr> von Yang Pan Hou lernte, dem ältesten Sohn von <nobr>Yang Lu Ch´an</nobr>, dem Begründer des Yang-Stils.
Yang Cheng Fu, ein Enkelsohn von Yang Lu Ch´an war eng befreundet mit Li Chin Lin. Ihre Schwertformen stimmen in den wesentlichen Aspekten überein.
Die Elemente der Wu Tan-Schwertkunst, vereint mit dem <nobr>T´ai Chi Ch Ch´uan</nobr> bzw. der Schwerttradition der Yang-Familie, hat auch außerhalb des Yang-Stils die Schwertkunst der anderen <nobr>T´ai Chi-Stile</nobr> beeinflusst.

Die Schwertkunst der Cheng Man-Ch´ing-Tradition geht auf Yang Cheng Fu zurück. Cheng Man-Ch´ing lernte ebenso wie seine Mitschüler Chen Wei Ming und Fu Zhong Wen <nobr>Tai Chi Chuan</nobr> von Yang Cheng Fu, dessen Lange Form grundlegend ist für die heute praktizierten Formen des Yang-Stils. Dr. Chi Chiang Tao ist ein Meister der Tai Chi-Schwertkunst. Er lernte in der alten Yang Stil Tradition bevor er in Taiwan Schüler von Cheng Man-Ch´ing wurde. Petra und Toyo Kobayashi lernten Schwert bei Dr. Chi und Fu Zhong Wen.
Die Schwertform, wie ich sie unterrichte, ist mir von Petra und Toyo Kobayashi überliefert. Sie entspricht in ihrer Abfolge der von Chen Wei Ming in seinem Buch dargestellten.

Literatur/Quelle:
"Die Schwertkunst des T´ai Chi Ch´uan", Chiang Tao Chi/Petra Kobayashi 1995